Zusatzstoffe im Pfeifentabak

  • Seite 1 von 4
03.12.2017 19:34 (zuletzt bearbeitet: 25.07.2019 14:19)
avatar  Deniz
#1 Zusatzstoffe im Pfeifentabak
avatar

Moin Moin,

hatte für einen Blogartikel mal recherchiert und so einiges zu Zusatzstoffen in Pfeifentabak gefunden! Ohne viel Tamtam teile ich mal nützliche Links hier mit euch:

-> Liste von Zusatzstoffen der Scandinavian Tobacco Group (STG)
-> Liste von Zusatzstoffen der STG von 2016
-> Liste der Zusatzstoffe in Pfeifentabaken verschiedener deutscher Produzenten (DTM, Pöschl, Plante und weitere)

-> PDF Download einer Liste von Zusatzstoffen in Kohlhase & Kopp (K&K) Blends
-> Liste der Zusatzstoffe Samuel Gawith Tabake

und der wohl nützlichste Link:
->BMEL - Tabakzusatzstoffe Suchmaske für verschiedene Tabakprodukte
(Danke an Michael Richter für den Link! Hier findet ihr neben Pfeifentabaken auch Drehtabake und ähnliches)

Sonstige Lektüre zu dem Thema:
->Zusatzstoffe Tabakprodukte: Propylenglykol (vom dkfz)
->The Tobacco Flavor Book - ein wunderbarer Einblick in die Welt der Zusatz- und Aromastoffe in Pfeifentabaken
->Genereller Überblick über die Produktion und erlaubte und häufig genutzte Zusatzstoffe in Pfeifentabaken der EU
(vom Institute for Health and Consumer Protection)
->Genereller Überblick 2 (von der EU Health and Consumer Protection)
->Erlaubte Zusatzstoffe in Pfeifentabaken aus dem UK
->"What goes into tobacco products" von der EU Health & Consumer Protection
(Überblick verwendete Tabak-Sorten, Zusatzstoffe, Aromaträger in versch. Tabakprodukten)


Wie ich finde ein wichtiges Thema, denn wir wollen ja auch wissen was in unserem Essen ist - wieso dann nicht auch im Tabak? Die Zusatzstoffe sind mehr oder weniger transparent, aber nicht leicht zu finden und schon gar nicht allgegenwärtig wie ich finde. Deswegen verbreite ich die frohe Botschaft, ähh die Links wo es geht! ;-)
Der ein oder andere wird überrascht sein, wie viele Zusatzstoffe und Aromen in einem Tabak sind, den er für "sehr natürlich" gehalten hat (K&K z.B. ist nicht sparsam mit Zusatzstoffen...). Ob es einem wichtig ist, ob ein Tabak so natürlich wie möglich ist oder nicht, ist immer die eigene Sache, manche Zusatzstoffe sind unumgänglich für einen großen, kommerziellen Vertrieb, aber ich finde das Bewusstsein WAS denn überhaupt drin ist, sollte erhöht werden.

Wenn jemand noch mehr Links oder Infos hat - immer her damit!

Liebe Grüße,

Deniz

Nachtrag: Für jeden, der sich für Zusatzstoffe interessiert könnte auch das folgende Thema interessant sein
Saucierung und Aromatisierung von (Pfeifen-)Tabak

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen haben keine Lieder.


 Antworten

 Beitrag melden
03.12.2017 21:01 (zuletzt bearbeitet: 18.08.2019 15:34)
avatar  Michael.L ( ausgeschieden )
#2 RE: Zusatzstoffe im Pfeifentabak
avatar
Michael.L ( ausgeschieden )

ingredients list (for public) heißt das Ding bei K&K hmm Verschwörungstheoretiker würden jetzt annehmen das es auch noch ne andere Liste geben muss

zum Glück gehöre ich ja nicht dazu .


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2019 12:45
#3 RE: Neuentdeckung alter Tabake
avatar

@Deniz

Der Link ist wirklich gut!
Ich hätte nicht gedacht, dass 13,8% "Flavour" in dem Tabak stecken. Wahrscheinlich ist er deshalb auch so wunderbar butterweich. Den könnte ich stundenlang in der Hand halten.

Ich habe mir gerade mal den "Dark Strong" von Peter Heinrichs angeschaut. Viele berichten von einem Lakritz-Aroma, und tatsächlich, es sind 30,97402 mg "Licorice Extract Powder" angegeben. So kann man wirklich viele Tabake analysieren, wenn man sich nicht sicher ist, was man gerade schmeckt oder riecht.

Zuerst dachte ich, es wäre auf 100g angegeben, aber es sind tatsächlich 1000mg (1g ) als Produkteinheit angegeben.

Selbst im Hansa Krüll stecken nur knapp 70% reiner Tabak; der Rest ist dazugemischt. Das ist schon hart.


Komischerweise steht Planta überhaupt nicht drin!


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2019 13:47
#4 RE: Neuentdeckung alter Tabake
avatar

Zwar sind wir schon ziemlich off topic - aber trotzdem, es würde mich interessieren wie da cornell and Diehl im Vergleich dazu stehen würde, wären sie auch auf dieser Seite gelistet. @Deniz ?


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2019 12:09 (zuletzt bearbeitet: 18.08.2019 12:12)
avatar  Deniz
#5 RE: Neuentdeckung alter Tabake
avatar

Zitat von Oskarchen im Beitrag #2
Lange hatte ich gewartet bis ich ihn endlich probierte und dann landete er sehr schnell unter meinen Favoriten. Allerdings war ich vom Casing doch sehr überrascht. Viele beschreiben ihn als reinen Virginia, mit einer winzigen Spur Perique, aber für mich schmeckte er sofort sehr nach Zitrusfrüchten und, kaum zu glauben, nach Seife! Empfindest du ihn auch so?

Die Seife habe ich auch nicht geschmeckt, aber der Orlik Golden Sliced ist defnitiv kein "Naturbursche":

Zitat
Flavour
Menge: 138,18888 mg [auf 1000mg Tabak gerechnet, also über 10% !]
Kategorie: Tabak (wird verbrannt)
Funktion: Aroma/Geschmacksstoff


QUELLE

Das ist schon recht beachtlich, wenn man das mit anderen Tabaken vergleicht, die meist bei 40-70mg - oder eben bei "echten Naturburschen" bei 0mg Aroma stehen. 138mg liegt in der "Aromaten"-Sparte, wenn man es mit Aromaten vergleicht.
Zum Vergleich:
Der W.O. Larsen No. 50 (maple mixture) - ein offiziell als "Aromat" verkaufter Tabak - hat sogar weniger Aroma, als der Golden Sliced abbekommen!

Zitat
Menge: 106,49399 mg


QUELLE

Zu Gute halten muss man dem Golden Sliced aber, dass er auf Propylenglycol verzichtet und das Aroma der einzige Zusatzstoff ist!

Übrigens: Lange dachte ich, der Peter Heinrichs Golden Sliced wäre genau der selbe.. die Zusatstoffeliste enkräftet meine Vermutung:
https://service.bmel.de/tabakerzeugnisse...nzahl_zaehler=3

Der BMEL Link zu den Zusatzstoffen sollte mal lieber auf die Warnhinweisbanner gedruckt werden, anstatt den allgemein bekannten Fakt, dass Rauchen ungesund ist... für mich DER Link für Pfeifenraucher, die gerne wissen möchten, was sie da genau rauchen!

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen haben keine Lieder.


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2019 15:27 (zuletzt bearbeitet: 18.08.2019 15:33)
avatar  Deniz
#6 RE: Zusatzstoffe im Pfeifentabak
avatar

Leider wurden die 3 Beiträge über mir in falscher Reihenfolge kopiert!
Richtig liest sich die Diskussion:
Beitrag #5
Beitrag #4
Beitrag #3

also quasi von unten nach oben.
_________________________________

On Topic:

@Hannes Buskovic

Das wüsste ich auch nur all zu gern... laut amerikanischen Foren ist C&D wohl für besonders wenige Zusatzstoffe und den völligen Verzicht auf PG (Propylenglycol) bekannt und geschätzt.
Mein Eindruck ist zumindest, dass die C&D Tabake immer recht wenig (beigefügten?) Zucker an sich haben, die Tabake sind meist schön herb und "kernig", weniger "glatt", wie die EU Tabake, die auch ihren eigenen Charme haben. Meistens sind die C&D Blends ja auch recht kräftig.

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen haben keine Lieder.


 Antworten

 Beitrag melden
18.08.2019 15:32
avatar  Deniz
#7 RE: Zusatzstoffe im Pfeifentabak
avatar

Zitat von Oskarchen im Beitrag #3
Zuerst dachte ich, es wäre auf 100g angegeben, aber es sind tatsächlich 1000mg (1g ) als Produkteinheit angegeben.


Ich bin auch immer von 100g ausgegangen, grober Schnitzer beim Umrechnen

Also auf 100g Tabak hochgerechnet 13,7g Flavouring, sportlich!
Und mit den Hansa Krüll: Echt? Habe ihn immer als "krautig" (ergo: sehr wenig behandelter Tabak) empfunden, irre! Stöber auch noch mal bisschen rum, leider sind TAK und HU nicht verzeichnet in der BMEL Liste, glaube aber Huber schon, Peter Heinrichs und viele andere unter "EM" (Eigenmischung) von Kohlhase und Kopp (dann die unzähligen, gleichen "Hausmischungen" der Tabakläden, die K&K Hausmischungen haben) und DTM ist auch mit einigen Tabaken vertreten.

Jemand sagte mir aber mal, dass selbst da nicht alles gelistet ist - z.B., was mit dem Tabak schon vom Lieferant gemacht wurde!
Wohl aber schon mal ein guter Anfang und ich finde es sollte Pflicht sein, die Zusatzstoffe in einem Tabak zu deklarieren, wie eben bei der BMEL!

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder. Böse Menschen haben keine Lieder.


 Antworten

 Beitrag melden
21.08.2019 08:38
#8 RE: Zusatzstoffe im Pfeifentabak
avatar

Zitat von Michael.L im Beitrag #2
ingredients list (for public) heißt das Ding bei K&K hmm Verschwörungstheoretiker würden jetzt annehmen das es auch noch ne andere Liste geben muss

zum Glück gehöre ich ja nicht dazu .


Natürlich gibt es noch eine andere Liste, die hat aber nichts mit Verschwörungen zu tun, sondern mit den Geheimnissen und Alleinstellungsmerkmalen der Tabakmeister.


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2020 12:24
avatar  Gremo
#9 RE: Neuentdeckung alter Tabake
avatar

Zitat von Deniz im Beitrag #5
Zitat von Oskarchen im Beitrag Neuentdeckung alter Tabake
Lange hatte ich gewartet bis ich ihn endlich probierte und dann landete er sehr schnell unter meinen Favoriten. Allerdings war ich vom Casing doch sehr überrascht. Viele beschreiben ihn als reinen Virginia, mit einer winzigen Spur Perique, aber für mich schmeckte er sofort sehr nach Zitrusfrüchten und, kaum zu glauben, nach Seife! Empfindest du ihn auch so?

Die Seife habe ich auch nicht geschmeckt, aber der Orlik Golden Sliced ist defnitiv kein "Naturbursche":

Zitat
Flavour
Menge: 138,18888 mg [auf 1000mg Tabak gerechnet, also über 10% !]
Kategorie: Tabak (wird verbrannt)
Funktion: Aroma/Geschmacksstoff

QUELLE

Das ist schon recht beachtlich, wenn man das mit anderen Tabaken vergleicht, die meist bei 40-70mg - oder eben bei "echten Naturburschen" bei 0mg Aroma stehen. 138mg liegt in der "Aromaten"-Sparte, wenn man es mit Aromaten vergleicht.
Zum Vergleich:
Der W.O. Larsen No. 50 (maple mixture) - ein offiziell als "Aromat" verkaufter Tabak - hat sogar weniger Aroma, als der Golden Sliced abbekommen!

Zitat
Menge: 106,49399 mg


QUELLE

Zu Gute halten muss man dem Golden Sliced aber, dass er auf Propylenglycol verzichtet und das Aroma der einzige Zusatzstoff ist!

Übrigens: Lange dachte ich, der Peter Heinrichs Golden Sliced wäre genau der selbe.. die Zusatstoffeliste enkräftet meine Vermutung:
https://service.bmel.de/tabakerzeugnisse...nzahl_zaehler=3

Der BMEL Link zu den Zusatzstoffen sollte mal lieber auf die Warnhinweisbanner gedruckt werden, anstatt den allgemein bekannten Fakt, dass Rauchen ungesund ist... für mich DER Link für Pfeifenraucher, die gerne wissen möchten, was sie da genau rauchen!




Gute Idee @Deniz das mit den Zustatzstoffen auf der Etikette, sicher besser als mit dem Warnhinweis die Konsumenten als Blöd zu erklären.


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2020 00:31
#10 RE: Neuentdeckung alter Tabake
avatar

Interessant.
Danke für die Infos!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!
Forenspende
Hallo !

Wir hoffen, dass dir unser Forum gefällt und du dich hier genauso wohlfühlst wie wir.

Wenn du uns bei der Erhaltung des Forums unterstützen möchtest, kannst du mit Hilfe einer kleinen Spende dazu beitragen, den weiteren Betrieb zu finanzieren.

Deine Spende hilft!

Spendenziel: 250€
61%